Sie sind hier: geldanlage-anbieter.de > Geldanlage > Gold
Mittwoch, den 23. August 2017

Gold als Geldanlage

  
Gold ist im Gegensatz zu Aktien und Fonds eine relativ sichere Geldanlageform, da es nicht den üblichen Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterlegen ist. Dies bedeutet aber keineswegs, dass der Goldpreis immer stabil ist. Daher eignet sich Gold als Geldanlage nur, wenn das Geld nicht kurzfristig verfügbar sein muss, sondern der Anleger Zeit für einen Verkauf hat, bis der Goldpreis wieder gestiegen ist.
 
Gold hat schon seit Jahrtausenden eine enorme Faszination auf den Menschen und zu manchen Zeiten muss man sich wochenlang gedulden, bis wieder Gold für den Ankauf verfügbar ist. Auch in Zeiten der Finanzkrise ist Gold eine sehr beliebte Geldanlage. Denn im Gegensatz zu anderen Vermögensformen, haben hier weder der Staat noch Banken, Einfluss auf den Goldpreis. Gold ist auch keinem inflationären Einfluss wie Geld unterlegen. Geldanlage in Gold und anderen Sachwerten, wie weitere Edelmetalle, ist auch in Zeiten der Finanzkrise eine attraktive Geldanlageform.  

 

In welchen Formen kann man Gold kaufen?

Gold kann zum einen als physisches Gold (Goldbarren oder Goldmünzen) erworben werden, aber auch in Goldfonds oder Goldzertifikaten. Während Gold in Schmuckstücken meist mit anderen Metallen vermischt wird, wird eine Unze Gold immer als Reingold ausgegeben. Eine Unze ist das internationale Goldgewicht, eine Unze Gold entspricht 31,1035 Gramm.
 
Wer dabei den Weg der Aufbewahrung oder des Transportes scheut, kann also auch in Goldfonds oder Goldzertifikaten investieren. Ebenso kann man auch Aktien von Goldminen käuflich erwerben, wer aber Gold als sichere Geldanlage sucht, dem ist die Anlageform in physischem Gold zu raten.
 
Wo kann man Gold kaufen?

Gold kann bei nahezu allen Banken erworben werden, aber auch bei privaten Goldhändlern.
Der Nachteil der Banken, sie sind nicht selten überteuert. Bei privaten Goldhändlern sollte man allerdings auf entsprechende Zertifikate achten, hier kann der Goldkauf aber dann preiswerter sein. Den aktuellen Goldpreis kann man täglich der Presse entnehmen und so vorher schon einen Überblick über den Tagespreis erhalten. Grundsätzlich kann man sagen, je höher die Menge des gekauften Goldes ist, umso geringer ist sind die Gebühren. Bei physischem Gold muss man in der Regel noch die Kosten der Lagerung (Schließfach/Tresor) aufrechnen, denn kaum jemand lagert Gold zuhause.
 
Die Geldanlage in Gold ist in jedem Fall eine sichere Form der Geldanlage und gut geeignet einen Teil des eigenen Vermögens langfristig gegen Wertverluste abzusichern. Allerdings sollte die Möglichkeit von Kursschwankungen nicht außer Acht gelassen werden.

Weitere Informationen zum Thema Geldanlage in Gold:

Gold als Gewinner der Krise
Gold zur Risikodiversifikation
Goldfonds und Goldzertifikate

Anzeige

Geldanlage-Ratgeber


Fordern Sie unseren kostenlosen Geldanlage
-Ratgeber mit zahlreichen Tipps zur Geldanlage an und bleiben Sie monatlich mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

Anmelden
Abmelden
abonnieren!